19. Mai 2007 - 22.05 Uhr

"Bad Boy Wolfowitz" - das reicht für heute: satirischer Kommentar in der WDR2 ZUGABE am Samstag

Wolfies angekündigter Rücktritt: George W. Bush und der lange Arm von Heidemarie Wieczorek-Zeul

/pic/shw-1179575201.jpg
   Graffito in der alten Nordstadt von Bonn: "Dummheit macht süchtig" (Bild: Autorenbüro)
"Das reicht" - die Glosse in der WDR2 ZUGABE. Thema am Samstag: Der angekündigte Rücktritt von Weltbank-Präsident Paul Wolfowitz.

George W. Bush denkt vielleicht, er kennt Angela Merkel. Doch jetzt hat er den langen Arm von Heidemarie Wieczorek-Zeul zu spüren bekommen. Und alles wegen Bad Boy Wolfowitz. Bush hat gesagt: von mir aus bleibt der Präsident der Weltbank. Frau Wieczorek-Zeul hat gesagt: das wollen wir doch mal sehen. Jetzt wird Wolfie zurücktreten. Eigentlich hat ihn die deutsche Entwicklungshilfeministerin zurückgetreten. Für Bush war er ein Konservativer mit Herz, der mit einem Posten versorgt werden mußte. Für den Rest der Welt war Wolfie ein Isegrimm, der Geld für seine Freundin abgezweigt hat. Nicht bei sich selbst. Sondern bei der Bank, die die Kohle für die ganz Armen dieser Welt verwaltet. Und dabei war Wolfies Hauptthema ausgerechnet: Kampf gegen die Korruption. Davon versteht er schließlich was.

Mehr dazu bei WDR2.

© 2006-2014 David Eisermann | Kontakt | Impressum