23. August 2007 - 12.05 Uhr

Ein Gespräch über die Neuerscheinung Stefan George: Die Entdeckung des Charisma

Die erste ausführliche Biographie über den deutschen Dichter wartet mit erstaunlichen Details auf

Ein Gespräch über das neue Buch von Thomas Karlauf: am 23. August in SCALA auf WDR5 - 12.05 bis 13 Uhr.

Thomas Karlauf, Stefan George: Die Entdeckung des Charisma, München: Karl-Blessing-Verlag, 2007; 816 S.; Euro 29,95; ISBN 978-3-89667-151-6.

/pic/shw-1187697591.jpg
   George war Mittelpunkt einer Gruppe jüngerer Männer, die ihn als ihren “Meister” verehrten: der “George-Kreis”


Zu Anfang des 20. Jahrhunderts war Stefan George vielleicht der berühmteste und einflußreichste deutsche Dichter. Und das, obwohl er auf jede Publicity und öffentliche Auftritte verzichtete und seine Bücher nur als Privatdrucke veröffentlichte. Stattdessen war er zum Mittelpunkt einer Gruppe meist jüngerer Männer geworden, die ihn als ihren “Meister” verehrten und alles taten, um Georges Ansehen zu mehren. In diesem “George-Kreis” gab es Dichter, Kritiker und Germanisten, die später selbst zu den Prominenten der deutschen Kulturszene zählen sollten: Friedrich Gundolf, Ludwig Klages und Karl Wolfskehl. Thomas Karlauf hat die erste ausführliche Biographie Stefan Georges geschrieben und wartet mit erstaunlichen Details auf: nicht nur zu Georges Homosexualität, sondern auch zu seinem distanzierten Verhältnis zu den Nazis und seinem Einfluß auf den späteren Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf zu Stauffenberg.

© 2006-2014 David Eisermann | Kontakt | Impressum