02. Oktober 2012 - 6.05 Uhr

WDR3 MOSAIK - Kulturmagazin im Radio

Hier ist David Eisermann – willkommen zum MOSAIK am Dienstag!

Nationalfeiertag der Bundesrepublik war lange Jahre der 17. Juni. Jetzt wird dagegen der 3. Oktober als Tag der deutschen Einheit gefeiert. In der Differenz drückt sich der ganze Umschwung, geradezu die Revolution aus, die sich damals abgespielt hat. Zwischen Herbst 1989 und Herbst 1990 veränderte sich die Welt in Deutschland, wie es viele nie für möglich gehalten hätten. Der Staat, den die Sowjets und ihre deutschen Verbündeten begründet hatten, erlebte einen demokratischen Wandel. Die Diktatur, an die uns das Datum des 17. Juni auf ewig erinnern sollte, löste sich auf. An ihre Stelle trat am 3. Oktober 1990 eine vergrößerte Bundesrepublik, das geeinte Deutschland. Mauerfall und Ende der DDR, Deutschland ohne die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs – alles ohne Zweifel historisch. Mancher hat’s damals kaum glauben mögen. Daran erinnert im WDR3 MOSAIK die Leiterin unseres Berliner Studios.

/pic/shw-1349106579.jpg
   Georg Hallensleben fragt: "... und das Dach ist nicht dicht?" (Bild: Ab.)

WDR3 hören - als Livestream

Jeden Werktag live und schneller als die Zeitung: MOSAIK - das Kulturmagazin im Radio.

Informationen und Meinungen über aktuelle Kulturereignisse.

Orientierung und Anregung - kompetent und verständlich.

Insider geben Hinweise auf die wichtigsten Veranstaltungen und berichten aus Kultur und Wissenschaft - Neues aus Kritik und Forschung, aus Literatur, Film, Schauspiel und Musiktheater.

© 2006-2014 David Eisermann | Kontakt | Impressum